Veeh-Harfe Kurs

Wöchentlich bieten wir einen Musikkurs mit der Veeh-Harfe an. Das ist ein Saiteninstrument mit sanftem Klang, das ohne Notenkenntnisse gespielt werden kann. Ganz besonders eignet sich das Spiel auf der Veeh-Harfe für ältere Menschen, die schon lange den Wunsch nach aktivem Musizieren haben.

Der Landwirt Hermann Veeh hat Ende der 1980er Jahre für seinen Sohn Andreas, der mit Down-Syndrom auf die Welt kam, ein Instrument entwickelt, das ursprünglich dafür gedacht war, Menschen mit geistiger Behinderung einen leichteren Zugang zum Musizieren zu ermöglichen. Die Veeh-Harfe ist ein von der Zither abgeleitetes Saiteninstrument. Die Saiten verlaufen senkrecht vor dem Spieler. Eine Spielvorlage (Spielschablone) in einer vereinfachten Notenschrift wird zwischen Saiten und Korpus gelegt. Die Noten einer Melodie sind auf der Spielschablone in vertikaler Reihenfolge genau unter den Saiten angeordnet, die mit einem Finger gezupft werden sollen. Eine Linie, die dem Melodieverlauf folgt, verbindet die dazugehörigen Punkte. Auf diese Weise kann auch jemand, der keine musikalischen Notenkenntnisse besitzt, eine Melodie spielen. Die Veeh-Harfe wird entweder auf dem Schoß oder auf dem Tisch mit einem Standfuß gespielt. Mit dieser Vereinfachung der Bau- und Spielweise kann das Instrument auch von Menschen mit eingeschränkter Feinmotorik gespielt werden.

Zurück